Wie man 60% der deutschen Pflichtkassenbeiträge spart!


Beträchtliches spart, wer in einer ausländischen Pflicht- Krankenversicherung Unterschlupf findet. Besteht eine Abmachung mit deutschen Kassen, kann man z. B. in Griechenland, Österreich, Portugal, Spanien und der Türkei leicht dortigen, billigen Krankenschutz erreichen. Bei Niedrig- Ländern ( Portugal, Spanien, Irland) kann sogar die Versicherung in dem betreffenden Land einziger Sinn und Zweck einer Zweit- Wohnsitznahme sein. Man braucht keineswegs den obskuren Weg eines fingierten Arbeitsverhältnisses zu wählen. Ein freiwillig Versicherter spart in Spanien beim Instituto National de Previsio bis zu 60% der deutschen Beiträge. In Irland wendet man sich an das zuständige Healthboard, um als Selbständiger niedrige Pflichtkassenbeiträge zu erbringen. Wer dann in seiner alten Heimat verweilt, läßt sich im Ausland einen Berechtigungsschein geben, mit dem er bei der deutschen AOK die entsprechende Chip- Karte holt. Auch wenn man nah am Grenzgebiet (Südtirol, Eupen, Elsaß) wohnt, kommt man auf diese Art an billige, deutsche Krankenkassen- Karten. Allerdings ist darauf zu achten, wahrend des vorgegebenen

Auslandsaufenthaltes, den man benutzt, um über die Auslandsorganisation billig an deutschen Krankenschutz zu kommen, die inländische Versicherung ruhen zu lassen. Die Devise lautet: Nie kündigen - sondern ruhen lassen!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.